Haupt Geld & Karriere,persönliche Finanzen Aus diesem Grund sind die Löhne seit 50 Jahren nicht gestiegen

Aus diesem Grund sind die Löhne seit 50 Jahren nicht gestiegen

Die meisten Experten werden zustimmen, dass sich die Wirtschaft seit ihren blassen, schwachen Tagen während und direkt nach der Großen Rezession dramatisch verbessert hat. Die Arbeitslosigkeit ist rückläufig (auch wenn es einige Vorbehalte gibt), niedrige Zinsen erleichtern große Anschaffungen und der Aktienmarkt hat sich bis auf ein paar Unebenheiten weitgehend erholt. Warum freuen sich die Leute nicht? Die Antwort ist einfach: Ihre Löhne wachsen nicht genug, um sich die Feierlichkeiten nach der Rezession leisten zu können.

Tatsächlich zeigen mehrere Analysen, dass die Reallöhne – diejenigen, die Einkommen und Kaufkraft im Laufe der Zeit an die Inflation anpassen – seit Jahrzehnten nicht gewachsen sind. Ein Diagramm aus dem Pew-Forschungszentrum Die nachstehende Abbildung zeigt, dass sich die Löhne in 50 Jahren kaum bewegt haben und seit 1964 um etwas mehr als einen Dollar an Kaufkraft gestiegen sind. Der durchschnittliche Stundenlohn in den Vereinigten Staaten lag 2014 bei 20,67 USD. Berücksichtigt man die Inflation, so wird damit ungefähr so ​​viel gekauft wie 1964 mit einem durchschnittlichen Lohn von 2,50 Dollar, geben oder nehmen Sie ein paar Cent.



Die Löhne sind in den letzten 50 Jahren kaum gestiegen | Quelle: Pew Research Center

Unsere Wirtschaft existiert nicht in einem Vakuum, und die Löhne auch nicht. Sie werden von einer Reihe komplexer Faktoren beeinflusst, weshalb der Präsident mehr als 30 Wirtschaftsexperten ihn jederzeit beraten. Um die Dinge zu vereinfachen, haben wir uns jedoch einige der wichtigsten Faktoren angeschaut, die in den letzten Jahren die Löhne beeinflusst haben, und warum die Leute nicht den Anstieg ihres Gehaltsschecks erlebt haben, den sie wirklich brauchen – selbst wenn sie einen Jahreslohn erhalten heben. (Und das ist nicht einmal mehr eine Garantie.)

Wer erlebt Lohnstagnation?

Pew weist zusammen mit U.S. News & World Report und anderen Quellen darauf hin, dass 1979 das Jahr war, in dem die Kaufkraft ungefähr gleich war wie heute. Aus diesem Grund finden Sie viele Modelle, die die heutigen Löhne mit denen des Jahres vergleichen.



Lohnwachstum, Stagnation und Verlust für Einkommensgruppen | Quelle: Institut für Wirtschaftspolitik

Sie werden zum Beispiel feststellen, dass wir, wenn wir von Lohnstagnation sprechen, eigentlich nur über Gering- und Mittelverdiener in den Vereinigten Staaten sprechen. Die obige Grafik von links geneigt Institut für Wirtschaftspolitik (EPI) zeigt, warum – die Einkommen der Mittelverdiener stiegen in den letzten 35 Jahren nur um 6 %, während die Geringverdiener etwa 5 % ihres Lohns verloren. Im gleichen Zeitraum verzeichneten die Spitzenverdiener des Landes ein Lohnwachstum von 41%. Das Wachstum der Mittelverdiener war nur auf einen Aufschwung um 1999 zurückzuführen – die Löhne stagnierten 20 Jahre zuvor und weitere 10 Jahre danach.

Warum die Löhne nicht gestiegen sind

Vizepräsident Joe Biden spricht sich für die Anhebung des Mindestlohns für den Staat New York auf 15 US-Dollar pro Stunde aus | Andrew Burton/Getty Images



Die Leute können auf eine Reihe von Gründen hinweisen, warum die Löhne seit Jahren nicht in einem echten, brauchbaren Sinne gestiegen sind. Einiges davon hat mit Wirtschaftspolitik zu tun, und einiges geschieht organisch, wenn eine Rezession einsetzt – die Löhne wachsen und sinken wie bei jedem anderen Wirtschaftsindikator. Es gibt jedoch einige offensichtlichere Faktoren, die die Löhne besonders hart getroffen haben und dazu führen, dass die meisten Menschen ihre Kaufkraft im Laufe der Zeit nur geringfügig erhöhen. Hier sind einige davon.

Die Kosten der Leistungen sind in die Höhe geschossen

Löhne und Gehälter könnten machen etwa 70 % aus wie Mitarbeiter entlohnt werden, aber das sind nicht die einzigen Beschäftigungskosten, die Unternehmen ausgleichen müssen. Leider tragen die steigenden Kosten der anderen 30% zur Lohnkürzung bei. Die Gesundheitsversorgung, eine der offensichtlichsten und kostspieligsten Formen der Sozialleistungen für Arbeitnehmer, ist notorisch in die Höhe geschnellt und liegt völlig außerhalb der Kontrolle der Arbeitnehmer selbst.

Insgesamt sind die Kosten der Leistungen für Arbeitgeber von 1982 bis Ende 2015 um rund 284 % gestiegen, so die Daten der Büro für Arbeitsstatistik . (Wir haben den Beschäftigungskostenindex für jedes Jahr gemittelt und dann die prozentuale Veränderung im Laufe der Zeit berechnet.) Angesichts dieser Art von Erhöhungen ist es kein großer Sprung zu dem Schluss, dass Führungskräfte ihre Bücher ausgeglichen haben, indem sie die höheren Sozialleistungskosten durch stagnierende Löhne ausgeglichen haben — auch wenn sich die Vorteile an der Oberfläche nicht viel ändern.



Globalisierung und Technologie spielen eine bedeutende Rolle

Sowohl die Globalisierung als auch der technologische Fortschritt haben es Unternehmen leichter gemacht, ihre Ziele für weniger Geld zu erreichen. Das bedeutet aber auch, dass andere Unternehmen mitmachen können – und den Wettbewerb ankurbeln. Um die Kosten niedrig zu halten und wettbewerbsfähig zu bleiben, stagnieren viele Unternehmen die Löhne, um ihre Gewinnziele zu erreichen. US-Nachrichten und Weltbericht argumentiert. Die Verschärfung des Wettbewerbs macht es sehr schwer, die gestiegenen Kosten einfach weiterzugeben, sagte Robert Shapiro, Ökonom bei der Brookings Institution, gegenüber US News. Jemand muss in der Geschäftsgleichung Geld verlieren, und in vielen Fällen sind es Mitarbeiter.

CEOs nehmen eine größere Kürzung vor

Wie bereits erwähnt, ist die Vergütung von CEOs in den letzten Jahrzehnten in die Höhe geschossen, ein Trend, der den Menschen hilft, die die meisten Risiken eingehen und (vermutlich) die meiste Arbeit leisten. Dadurch bleibt jedoch viel, viel weniger Geld in den Firmenkassen, um die Löhne für die Mehrheit der Mitarbeiter zu erhöhen.

CEO-Zahlung im Laufe der Zeit | Quelle: Institut für Wirtschaftspolitik



Wie Sie in der obigen Grafik sehen können, verdienen CEOs ungefähr das 296-fache dessen, was der durchschnittliche Mitarbeiter in ihrem Unternehmen verdient. In den meisten Fällen sind Gehaltserhöhungen von CEOs nicht an zusätzliche Unternehmensproduktivität gebunden, tragen jedoch dazu bei, die Kluft zwischen dem typischen Gehalt eines Arbeitnehmers und der Produktivität insgesamt zu erklären. Früher führten Produktivitätssteigerungen in Unternehmen auch zu durchschnittlichen Lohnerhöhungen der Mitarbeiter. Dies ist jedoch nicht mehr der Fall, da die Produktivität die Gehälter und Löhne der Arbeiter bei weitem übertrifft.

Der einzige Lichtblick bei den Löhnen in Amerika

Es ist leicht, in diesem Land Eeyore-like über Lohnstagnation zu werden, zumal wir in den letzten Jahrzehnten, insbesondere aber seit der Rezession, keine nennenswerten Steigerungen gesehen haben. Bei all dem gibt es jedoch einen kleinen Silberstreifen: Nach Jahren des Stillstands nach der Rezession beginnen die Löhne in größeren Schritten zu steigen.

Die Stellenbericht Juni 2016 vom Bureau of Labor Statistics zeigt, dass Jobs Hunderttausende neue Mitarbeiter einstellen. Wichtiger für dieses Thema ist jedoch, dass auch die Löhne im Juni 2016 auf durchschnittlich 25,61 USD pro Stunde gestiegen sind, was einer Steigerung von 2,6% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Ist das etwas, worüber man verrückt werden kann? Vielleicht nicht. Das EPI empfiehlt, dass die Lohnerhöhungen im Jahresvergleich im Bereich von 3,5 % oder 4 % liegen müssen, damit die Arbeitnehmer wirklich positive Auswirkungen auf ihren Lebensunterhalt haben.

Das Lohnwachstum beträgt im Juni 2016 2,6%, das höchste seit fast 7 Jahren | Quelle: Institut für Wirtschaftspolitik

Die Organisation hat jedoch auch ein Diagramm erstellt, das zeigt, dass es Grund zu vorsichtigem Optimismus gibt. Der Anstieg der Löhne um 2,6% gegenüber dem Vorjahr ist der höchste Stand seit fast sieben Jahren, seit 2009, als die Rezession endete. Das ist nicht viel, wenn man bedenkt, dass die meisten Zuwächse im Jahresvergleich in den vergangenen Jahrzehnten in den Jahren unmittelbar vor der Großen Rezession etwa 4 % betrugen und während des Höhepunkts der Inflation in den 1970er und 1980er Jahren zwischen 8 und 9 % lagen. Wenn sich der Aufwärtstrend jedoch fortsetzt und der Arbeitsmarkt angespannt bleibt (bei niedriger Arbeitslosigkeit), könnten wir einige Veränderungen in eine positive Richtung sehen. Um unserer Gehaltsschecks willen hoffen wir es.

Folge Nikelle auf Twitter und Facebook

Mehr aus dem Spickzettel Geld & Karriere:
  • Arbeitssuche? 5 rote Fahnen, die Ihnen sagen, dass ein Job scheiße ist
  • 5 Staaten mit den besten (und schlechtesten) Arbeitsgesetzen
  • Die Wahrheit über den Mindestlohn von 15 US-Dollar in New York: Ist das eine gute Sache?

Wie hoch ist das Vermögen von Joe Biden? So viel Gehalt verdient der 46. US-Präsident und ein Blick auf sein riesiges Vermögen

Es wird berichtet, dass Bidens Großteil seines Einkommens aus Buchgeschäften und Vortragshonoraren stammt

Präsident Joe Biden winkt nach seiner Vereidigung während seiner Amtseinführung an der Westfront des US-Kapitols am 20. Januar 2021 in Washington, DC (Getty Images)

Mit jahrzehntelanger politischer Erfahrung im Rücken wurde Joe Biden am Mittwoch, den 20. Januar 2021, als 46. Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt, nachdem er die Wahlen am 7. November 2020 gewonnen hatte Buchangebote und Vortragshonorare. Hier ist ein Blick auf sein Vermögen.

Wie hoch ist das Vermögen von Joe Biden?

Der designierte Präsident Joe Biden trifft am 20. Januar 2021 in Washington, DC, zu seiner Amtseinführung an der Westfront des US-Kapitols ein. Bei der heutigen Einweihungszeremonie wird Biden 46. Präsident der Vereinigten Staaten. (Getty Images)

Forbes hat das Nettovermögen von Biden auf 9 Millionen US-Dollar geschätzt. Zusammen mit seiner Frau Jill umfasst das Vermögen der Bidens zwei Häuser in Delaware im Wert von zusammen 4 Millionen US-Dollar, Bargeld und Investitionen im Wert von zusätzlichen 4 Millionen US-Dollar und eine Bundesrente im Wert von über 1 Million US-Dollar. Es wird berichtet, dass der Großteil des Einkommens von Biden gekommen ist aus Buchangeboten und Vortragsgebühren . Bidens Anfangsgehalt als Senat betrug 1979 42.500 US-Dollar pro Jahr; Als er 2009 den Senat verließ, verdiente er 169.300 Dollar. Als Vizepräsident stieg sein Gehalt auf 230.700 US-Dollar; Er wird als Präsident 400.000 Dollar verdienen.

Legal Information Institute der Cornell Law School stellt fest, dass das Gehalt der Präsidenten der Vereinigten Staaten seit 2001, als es von 200.000 auf 400.000 US-Dollar verdoppelt wurde, gleich geblieben ist. Neben dem Gehalt erhält der Präsident jedes Jahr eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50.000 US-Dollar, ein steuerfreies Reisekonto von 100.000 US-Dollar und 19.000 US-Dollar für Unterhaltungsangebote. Gemäß dem Kodex muss auch jeder ungenutzte Betrag der Spesenpauschale von 50.000 US-Dollar an die Staatskasse zurückgezahlt werden.) Seit George Washington 1789 der erste Präsident der Vereinigten Staaten wurde, gab es fünf Gehaltserhöhungen für den Oberbefehlshaber. Washington seinerseits verdiente 25.000 US-Dollar pro Jahr, was heute nach Berücksichtigung der Inflation 600.000 US-Dollar entspricht.

Wie viele Häuser hat Joe Biden?

Jill Biden

Biden besitzt zwei Häuser in seinem Heimatstaat Delaware, Washington DC. Er wird von seinem 6.850 Quadratmeter großen Haus in Greenville, Delaware, ins Weiße Haus umziehen. Das Anwesen kostete ihn Berichten zufolge 350.000 US-Dollar, als er es 1996 kaufte. Heute belaufen sich die Kosten des Hauses laut The Sun auf fast 1 Million US-Dollar. 2017 kaufte er ein weiteres Haus in Delaware für 2,7 Millionen US-Dollar. Dieses Haus mit 6 Schlafzimmern befindet sich in Rehoboth Beach und bietet Blick auf Cape Henlopen, State Park.

Wenn Sie Neuigkeiten oder eine interessante Geschichte für uns haben, wenden Sie sich bitte an (323) 421-7514

So viel ist Joe Biden wirklich wert

Drew Angerer/Getty Images

Viele Amerikaner kennen Joe Biden als den Mann, der an der Seite von Präsident Barack Obama Vizepräsident der Vereinigten Staaten war, während der 44. Führer im Amt war. Der ehemalige Stellvertreter ist auch jemand, der als Kandidat der Demokraten für den Hauptauftritt bei den Wahlen 2020 seinen Hut in den Ring geworfen hat, ihn im Rampenlicht hält und ihn zu einem bekannten Namen macht. Aber es gibt ein paar Dinge, die Sie kennen den Politiker vielleicht nicht , einschließlich Details zu seiner tragische Vorgeschichte und sein einzigartige Ehe . Sie fragen sich vielleicht auch, wie viel Joseph Robinette Biden jr. ist wert.

Entsprechend Promi-Net Worth , sitzt Biden auf einem Vermögen von rund 9 Millionen Dollar. Zugegeben, das ist verdammt viel Geld für jemanden, der wie Die New York Times betont, „begründete seine Bona-fides-Jedermannswürdigkeit, indem er seinen Status als ärmstes Mitglied des Senats anführte und sich selbst als „Mittelklasse-Joe“ bezeichnete. Geldverdienen im Weißen Haus.

Joe Biden hat Millionen verdient, seit er das Weiße Haus verlassen hat

Robyn Beck/Getty Images

Wenn Sie dachten, dass Sie in der Politik nicht viel Geld verdienen könnten, denken Sie noch einmal darüber nach. Joe Biden hat vor allem dank seiner Amtszeit als Kumpel von Präsident Barack Obama ein Vermögen verdient. Entsprechend Promi-Net Worth , als seine Amtszeit als Vizepräsident im Jahr 2016 endete, war er Berichten zufolge etwa 1,5 Millionen Dollar wert, aber dieser Dollarbetrag stieg schnell an.

„[I]n den ersten zwei Jahren nach seinem Ausscheiden aus dem Amt hat Herr Biden sein finanzielles Vermögen erheblich verbessert und mehr als 15 Millionen US-Dollar verdient“, so Die New York Times . Wie hat Biden so viel Geld eingebracht? 'Dank sechsstelliger Rednerverpflichtungen und einem lukrativen Deal, eine Reihe von Büchern zu schreiben, meldeten Herr Biden und seine Frau Jill ein bereinigtes Bruttoeinkommen von etwa 11 Millionen US-Dollar im Jahr 2017 und 4,6 Millionen US-Dollar im Jahr 2018', berichtete die Verkaufsstelle.

Hier hast du es. Politik kann auszahlen. Das heißt, wenn Sie wissen, wie Sie lukrative Geschäfte machen, die vom öffentlichen Dienst profitieren.

So viel wird Joe Biden als Präsident verdienen

Tasos Katopodis/Getty Images

Der designierte Präsident Joe Biden reist zum zweiten Mal ins Weiße Haus. Obwohl er sich seit langem für die Arbeiterklasse einsetzt, hat Bidens politische Karriere seinen finanziellen Status erheblich verbessert, und er wird nur wachsen, wenn er in die Präsidentschaft wechselt.

Im Jahr 2019, Forbes schätzten, dass Joe Biden und seine Frau, Dr. Jill Biden, ungefähr 9 Millionen Dollar wert waren. Dieses Vermögen ist zum Teil auf Bidens Gehalt als Senator und Vizepräsident zurückzuführen, aber der Großteil stammt aus Immobilien. Forbes berichtet, dass die beiden Häuser der Bidens in Delaware insgesamt rund 4 Millionen US-Dollar wert sind, mit 'Bargeld und Investitionen im Wert von weiteren 4 Millionen US-Dollar und einer Bundesrente im Wert von mehr als 1 Million US-Dollar'.

Ein guter Teil des Reichtums der Bidens stammt auch aus Reden. Basierend auf den 2019 veröffentlichten Steuererklärungen und Finanzangaben Zugehörige Presse berichtete, dass Bidens Grundhonorar 100.000 US-Dollar betrug, sein Honorar jedoch zwischen 40.000 und 190.000 US-Dollar lag. Jill Biden soll auch 700.000 US-Dollar mit ihren eigenen Vorträgen verdient haben.

Das Präsidentengehalt von Joe Biden wird 400.000 US-Dollar betragen

Tasos Katopodis/Getty Images

Entsprechend Bundesgesetz , verdient der US-Präsident ein Gehalt von 400.000 US-Dollar zusätzlich zu einem jährlichen Spesenkonto von 50.000 US-Dollar, einem steuerfreien Reisekonto von 100.000 US-Dollar und 19.000 US-Dollar für Unterhaltung. Das ist schon ein ziemlich süßer Deal, aber die finanziellen Vorteile, Präsident zu sein, erstrecken sich noch lange nach ihrem Ausscheiden aus dem Amt. Entsprechend CNN , Präsidenten bleiben nach Ablauf ihrer Amtszeit auf der Gehaltsliste des Weißen Hauses, die eine jährliche Rente von etwa 200.000 US-Dollar, Gesundheitsversorgung, bezahlte Dienstreisen und ein Büro umfasst.

Ehemalige Präsidenten haben auch saftige Summen aus dem Schreiben von Memoiren eingestrichen. Mit Ende 30 schrieb Präsident Obama: Träume von meinem Vater: Eine Geschichte über Rasse und Vererbung , was damals nicht ganz erfolgreich war. Als Obama jedoch in das Präsidentschaftsrennen eintrat, schossen die Verkäufe in die Höhe. Im Jahr 2012 berichtete CNN, dass Buchverkäufe immer noch die Haupteinnahmequelle der Obamas seien. Joe Biden hat bisher zwei Bücher veröffentlicht: Versprechen zu halten: Über Leben und Politik im Jahr 2007 (der ein Bestseller der New York Times wurde) und Versprich es mir, Papa im Jahr 2017. Laut Geschäftseingeweihter , Steuerunterlagen zeigen, dass Biden für seine Buchtour für 8.000 bis 90.000 US-Dollar verdient hat Versprich es mir, Papa und verdient weiterhin Lizenzgebühren für Versprechen zu halten .

Die finanzielle Situation von Joe Biden wird sich von der früherer Präsidenten dadurch unterscheiden, dass seine Frau plant, ihre Karriere als Erzieherin fortzusetzen. Wenn ja, wird sie die erste FLOTUS in der 231-jährigen Geschichte der Rolle sein, die einen bezahlten Job außerhalb des Weißen Hauses hat.

Wie viel hat Joe Biden an Steuern gezahlt?

JOE Biden hat laut seiner Kampagnen-Website seit 2016 Tausende, wenn nicht Millionen Dollar an Bundeseinkommensteuer gezahlt.

Diese Zahlen stehen in krassem Gegensatz zu seinem Gegner, Präsident Donald Trump, der zwischen 2016 und 2017 nur 750 US-Dollar an Einkommensteuer bezahlte New York Times .

Folgen Sie unserem Live-Blog zur US-Wahl 2020, um die neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten

4

Jor Biden und andere FamilienmitgliederBildnachweis: Getty Images – Getty

Wie viel hat Joe Biden an Steuern gezahlt?

Laut Einkommensteuern, die auf der Website seiner Kampagne veröffentlicht wurden, zahlte der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden im Jahr 2016 92.198 US-Dollar an Bundessteuern und im Jahr 2017 3.742.974 US-Dollar an Bundessteuern.

Im Jahr 2016, als Biden noch Vizepräsident war, meldeten Biden und seine Frau Jill Einkünfte aus Sozialversicherungsleistungen, Renten und Renten sowie Einkünfte aus Kleinunternehmen und Immobilienmieteinnahmen.

4

Laut Bidens Kampagnen-Website schuldete der Haushalt dem IRS im Jahr 2017 1.666 US-DollarBildnachweis: Getty Images – Getty

Im Jahr 2017 sprang das Haushaltseinkommen der Biden deutlich von 396.552 US-Dollar auf 9.578.639 US-Dollar, nachdem das Paar das Weiße Haus verlassen hatte.

Biden stimmte einem 3-Bücher-Deal in Höhe von 8 Millionen US-Dollar mit Flatiron Books zu und sicherte sich dadurch mehrere Vorträge.

Berichten zufolge schuldeten sie dem IRS 1.666 US-Dollar, nachdem sie ihre Steuern für 2017 eingereicht hatten, so die Erklärung.

2018 zahlte er über eine Million Dollar an Bundessteuern.

Als Biden letztes Jahr für die demokratische Nominierung kandidierte, sagte sein Sprecher Andrew Bates sagte CNBC, dass Biden Sie wuchs in einer Arbeiterfamilie auf, die von zu Hause wegziehen musste, um über die Runden zu kommen.

4

Biden sagte, Trump tue „alles, was [er] konnte, um zu vermeiden, was [er] an Steuern schuldet“Kredit: EPA

Bates fügte hinzu: Der Kampf für arbeitende Familien war der entscheidende Grund für Joe Bidens Leben. Er kandidiert, um die amerikanische Mittelschicht wiederherzustellen, wobei diesmal alle – unabhängig von Rasse, Geschlecht, Religion oder sexueller Orientierung – am Deal beteiligt sind.

Bei einer Veranstaltung in Wisconsin Mitte September sagte Biden vor Gewerkschaftsmitgliedern, ich habe mein ganzes Leben lang mit Typen wie Trump zu tun gehabt… kann die Registerkarte abholen.

Wie viel Steuern hat Trump gezahlt?

Laut der New York Times zahlte Präsident Donald Trump im Jahr 2016 750 US-Dollar an Bundessteuern und 2017 den gleichen Betrag.

Seine Steuern für 2018 und 2019 wurden der Verkaufsstelle nicht zur Verfügung gestellt, obwohl seine Steuererklärungen für diese bestimmten Jahre an sie durchgesickert waren.

4

Präsident Trump wird seine Steuererklärungsinformationen nicht veröffentlichenCredit: The Mega Agency

Trump hat es aufgrund einer „IRS-Prüfung“ abgelehnt, auf eigenen Wunsch Informationen zu seinen Steuererklärungen zu veröffentlichen.

Die Zeitung berichtete auch, dass Trump in 10 der letzten 15 Jahre keine Bundeseinkommensteuern gezahlt habe.

Er ist der erste Präsident seit fast 50 Jahren, der seine persönlichen Steuerunterlagen nicht veröffentlicht.

Nach der Veröffentlichung des Times-Berichts ging der Präsident zu Twitter, um seine Position zu verteidigen, und schrieb: „Die gefälschten Nachrichtenmedien bringen, genau wie die Wahlen 2016, meine Steuern und alle möglichen anderen Unsinne mit illegal erlangten Informationen und nur bösen Absichten zur Sprache.“ . Ich zahlte viele Millionen Dollar an Steuern, hatte aber, wie alle anderen auch, Anspruch auf Abschreibungen und Steuergutschriften.

Als Ergebnis der Geschichte hat die Biden-Kampagne ein 'Trump-Steuerrechner' Das sagt den Leuten, wie viel mehr sie an Bundeseinkommensteuern bezahlt haben als Trump, indem sie einfach 750 US-Dollar abgezogen haben.

Trump wird sich Biden stellen, um in vier Wochen Präsidentschaftsdebatten eine Reihe von Fragen zu beantworten.

Die erste Präsidentschaftsdebatte findet heute Abend (29. September) in Cleveland, Ohio statt.

Den Rest des Debattenplans finden Sie hier .